Grenzen - Disziplin

4 Tipps, um Kindern aus positiver Disziplin Grenzen zu setzen

4 Tipps, um Kindern aus positiver Disziplin Grenzen zu setzen


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Jungen und Mädchen brauchen Grenzen, um ihr eigenes Glück besser entwickeln zu können. Und es ist so, dass sie zusammen mit den Regeln für ihr emotionales Wohlbefinden und für den Rest der Menschen, mit denen sie interagieren werden, von grundlegender Bedeutung sind. Als nächstes werden wir eine Reihe von Hinweisen analysieren, die uns helfen werden Kindern aus positiver Disziplin Grenzen setzendas heißt, aus Freundlichkeit und Festigkeit.

Die Grenzen, die wir unseren Söhnen und Töchtern setzen, sollten nicht aus Belohnungen, Bestrafungen, sogar Erpressungen oder Prügelstrafen resultierenDies ist die Basis positiver Disziplin, die auch dazu beiträgt, dass die Grenzen beginnen müssen von Respekt, Freundlichkeit und Empathie. Und es ist so, dass Erziehung mit und von Freundlichkeit keinesfalls gleichbedeutend mit Zulässigkeit ist.

Grenzen helfen Jungen und Mädchen, sich in bestimmten Momenten und Situationen zu verhalten und sich gesund mit anderen zu verhalten, um letztendlich glücklicher zu sein.

Positive Disziplin ist kein Satz von Regeln, Normen oder Rezepten. Nein, positive Disziplin ist eine Bildungsphilosophie, die im Wesentlichen auf dem basiert tiefe und bewusste ElternschaftDies soll das eigene Verhalten des Kindes sowie die Beteiligung an der Suche nach Lösungen für mögliche Schäden widerspiegeln.

Auf der anderen Seite ist positive Disziplin eine ständige Aufgabe mit langfristigen, effektiven und dauerhaften Ergebnissen. Es gibt Mütter und Väter, die ein sofortiges Ergebnis bevorzugen, wie sie durch Sanktion, Erpressung oder Bestrafung angeboten werden. Es ist jedoch sehr wichtig zu wissen, dass in diesem Fall das Lernen nicht das gewünschte ist und dass zusätzlich diese Ergebnisse sind nicht von langer Dauer.

Und wie kann positive Disziplin uns helfen, Kindern auf freundliche und respektvolle Weise, aber gleichzeitig fest Grenzen zu setzen? Um einige zu fördern respektvolle und freundliche GrenzenIch werde Ihnen vier wichtige Hinweise geben:

1. Lassen Sie das Kind an den Regeln teilnehmen
In diesem Sinne stärken wir auch ihre Verantwortung und ihre Zugehörigkeit zur Gruppe. Es ist klar, dass es Regeln gibt, die nicht verhandelbar sind, wie zum Beispiel die Sicherheit, aber andere. Ein gutes Werkzeug, um diese Gespräche zu entwickeln, ist die Familienversammlung.

2. Setzen Sie angemessene Grenzen, die dem Alter und der Reifungsentwicklung entsprechen
Es ist wichtig zu bedenken, dass die von uns vorgeschlagenen Grenzen an unsere Söhne und Töchter angepasst sind. Auf diese Weise fördern wir die Einhaltung von Vorschriften und unterstützen das emotionale Selbstmanagement des Kindes.

3. Handle mit Freundlichkeit und Festigkeit
Dies ist eines der Mantras dieser Disziplin. Und ich teile einen Satz, der mir sehr geholfen hat: "Wenn Sie Ihrem Sohn Grenzen setzen, lassen Sie es mit der gleichen Festigkeit, Liebe und Ruhe sein, mit der Sie ihm einen Kuss geben."

4. Fördern Sie produktive Überlegungen, die die Suche nach einer Lösung fördern
Einerseits muss das Kind erkennen, wie wichtig es ist, Verantwortung für sein eigenes Verhalten zu übernehmen, unabhängig davon, ob es sich um ein Ereignis handelt, das vor Erwachsenen stattgefunden hat oder nicht. Auf der anderen Seite ist die Konsequenz notwendig, nämlich gemeinsam nach Lösungen zu suchen und zu fragen, wie Sie das Geschehene lindern oder verbessern können ...

Denken Sie an die wertvolle Kraft der Frage! Auf diese Weise werden die Grundlagen für verantwortungsbewusstes und sinnvolles Verhalten geschaffen.

Es ist wichtig, dass Jungen und Mädchen nicht vergessen das Bedürfnis haben zu gehören, die in irgendeiner Weise die Verbindung zu anderen suchen und es ist dort, als die Hauptreferenzen, die wir sind, wo es notwendig ist, dass wir sie begleiten und ihnen in ihrem Gefühl des Beitrags helfen.

Je mehr Respekt und Liebe wir anbieten, desto mehr werden sie es leben und desto mehr werden sie es geben, beginnend mit sich selbst. Und schließlich vergessen wir nicht, ihre Gefühle zu bestätigen und sie mit Vertrauen und Zuhören zu begleiten.

Sie können weitere Artikel ähnlich wie lesen 4 Tipps, um Kindern aus positiver Disziplin Grenzen zu setzen, in der Kategorie Limits - Disziplin vor Ort.


Video: ZOMBIEFIRMEN: Die große Coronavirus Pleitewelle rollt an (Oktober 2022).