Kinderkrankheiten

Was ist Hydrozephalus, wie wird er bei Kindern erkannt und behandelt?

Was ist Hydrozephalus, wie wird er bei Kindern erkannt und behandelt?


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Hydrocephalus ist ein griechisches Wort, das bedeutet übermäßige Ansammlung von Flüssigkeit im Gehirn. Diese überschüssige Flüssigkeit verursacht eine abnormale Erweiterung der Räume (Ventrikel) im Gehirn, was einen großen schädlichen Druck auf das Gehirngewebe verursacht.

Erworbener Hydrozephalus kann Menschen jeden Alters betreffen und durch eine bei der Geburt entwickelte Verletzung oder Krankheit verursacht werden. Es kann auch angeboren sein, wenn es bei der Geburt vorhanden ist und durch Umwelteinflüsse während der Entwicklung des Fötus während der Schwangerschaft oder durch genetische Veranlagung verursacht werden.

Hydrocephalus tritt auf, wenn ein Ungleichgewicht zwischen der Menge an Flüssigkeit, die das Gehirn produziert, und der Art und Weise, wie der Körper sie verarbeiten kann, besteht. Es ist nicht genau bekannt, warum Hydrozephalus auftritt.

Das Die Ursachen des Hydrozephalus sind nicht sehr genau definiert. Beides kann auf eine genetische oder angeborene Vererbung zurückzuführen sein, wenn der Fötus vor der Geburt geblutet hat, auf Infektionen wie Toxoplasmose oder Syphilis der Mutter, auf fetale Entwicklungsstörungen, wie sie mit Neuralrohrdefekten verbunden sind, einschließlich Spina bifida oder aufgrund einer genetischen Abnormalität.

Andere mögliche Ursachen sind Komplikationen bei Frühgeburten wie intraventrikuläre Blutungen, Krankheiten wie Meningitis, Tumore, traumatische Kopfverletzungen oder Blutungen, die den Ausgang der Ventrikel zu den Zisternen blockieren und die Zisternen selbst beseitigen.

Die Symptome variieren mit dem Alter, dem Fortschreiten der Krankheit und den individuellen Unterschieden in der Krankheitstoleranz. Das offensichtlichste Symptom eines Hydrozephalus ist ein Kopf, der größer als normal ist. Der Schädel des Babys kann sich im ersten Jahr stark ausdehnen, um die erhöhte Liquor cerebrospinalis aufzunehmen, da die Nähte (die faserigen Gelenke, die die Knochen des Schädels verbinden) noch nicht geschlossen sind.

Möglicherweise stellen Sie fest, dass die Fontanelle (weißer Teil des Kopfes des Babys) prall und fest ist. Durch zunehmenden Druck auf das Gehirn des Babys kann es Folgendes haben:

  • Viel Irritation
  • Zu viel Schlaf
  • Erbrechen
  • Appetitlosigkeit
  • Ablenkung der Augen nach unten
  • Krämpfe

Der offensichtlichste Hinweis auf einen Hydrozephalus ist jedoch typischerweise der schnelle Zunahme des Kopfumfangs oder eine ungewöhnlich große Kopfgröße.

Bei älteren Kindern und Erwachsenen sind die Symptome unterschiedlich, da sich ihr Schädel nicht ausdehnen kann, um die erhöhte Liquor cerebrospinalis aufzunehmen. Zu den Symptomen können Kopfschmerzen gehören, gefolgt von Erbrechen, Übelkeit, verschwommenem oder doppeltem Sehen, Abwärtsdrift der Augen, Gleichgewichtsstörungen, schlechter Koordination, Gangstörungen, Harninkontinenz, Verringerung oder Verlust des Entwicklungsfortschritts. Lethargie, Schläfrigkeit, Reizbarkeit oder andere Veränderungen der Persönlichkeit oder des Bewusstseins, einschließlich Gedächtnisverlust.

Die in diesem Abschnitt beschriebenen Symptome beziehen sich auf die typischsten Formen, bei denen ein progressiver Hydrozephalus auftritt. Es ist jedoch wichtig zu bedenken, dass die Symptome von Person zu Person sehr unterschiedlich sind.

Nur ein Arzt kann Hydrozephalus durch eine klinische neurologische Bewertung und durch kraniale Bildgebungstechniken wie Ultraschall oder Sonographie, Computertomographie (CT), Magnetresonanztomographie (MRT) oder Drucküberwachungstechniken diagnostizieren. Manchmal kann das Problem vor der Entbindung mit einem fetalen Ultraschall erkannt werden, obwohl es in den meisten Fällen bei der Geburt des Babys erkannt wird.

Der Arzt wählt das geeignete Diagnosewerkzeug basierend auf dem Alter des Patienten, dem klinischen Erscheinungsbild und dem Vorhandensein anderer bekannter oder vermuteter Anomalien des Gehirns oder des Rückenmarks aus.

Hinsichtlich der Behandlung von HydrozephalusEs wird empfohlen, dies sofort vor dem 4. Lebensmonat zu tun, um Hirnschäden zu begrenzen oder zu vermeiden. Die Behandlung erfolgt meistens durch die chirurgische Platzierung eines Drainagesystems, das als "Bypass" bezeichnet wird.

Dieses System besteht aus einem langen, flexiblen Schlauch mit einem Ventil, das die Gehirnflüssigkeit in die richtige Richtung und mit der richtigen Geschwindigkeit fließen lässt. Die Flüssigkeit wird abgelassen und ihr Fluss von einem Ort innerhalb des Zentralnervensystems zu einem anderen Bereich des Körpers (wie dem Bauch oder dem Herzen) umgeleitet, wo sie als Teil des Kreislaufprozesses absorbiert werden kann. Dieses Überweisungssystem erfordert eine regelmäßige medizinische Überwachung und Nachverfolgung.

Dieser gesamte Prozess kann Komplikationen wie übermäßige oder unzureichende Drainage aufweisen, die durch mechanisches Versagen, Infektionen, Verstopfungen oder die Notwendigkeit, den Katheter zu verlängern oder zu ersetzen, verursacht werden können. In diesem Fall kann eine nachfolgende Operation erforderlich sein, um das fehlerhafte Teil oder das gesamte Shuntsystem auszutauschen. Wenn festgestellt wird, dass ein Shuntsystem nicht richtig funktioniert (z. B. wenn Symptome eines Hydrozephalus erneut auftreten), sollte sofort ein Arzt aufgesucht werden.

Ein mit Hydrozephalus geborenes Kind muss immer vom Arzt beobachtet werden, auch wenn es eine angemessene Behandlung für das Problem erhalten hat. Bei den Untersuchungen wird der Druck im Gehirn bewertet, mögliche Anzeichen dafür, dass sich die Flüssigkeit wieder angesammelt hat, die Symptome, die das Kind zeigt, wie Kopfschmerzen, Sehstörungen, Probleme beim Gehen oder Sprechen usw., werden beobachtet. Wenn das Kind wächst, müssen Probleme mit der Gehirnentwicklung wie Lernverzögerungen, Probleme mit den motorischen Fähigkeiten und Sprachschwierigkeiten beobachtet werden.

Es ist zu beachten, dass der Hydrozephalus sowohl für die kognitive als auch für die körperliche Entwicklung des Kindes Risiken birgt. Viele Kinder, bei denen die Störung diagnostiziert wurde, profitieren jedoch von Rehabilitationstherapie und pädagogischen Interventionen, die ihnen helfen, ein normales Leben mit wenigen Einschränkungen zu führen. Die Behandlung durch ein interdisziplinäres Team von Medizinern, Rehabilitationsfachleuten und Bildungsexperten ist entscheidend für ein positives Ergebnis.

Die Prognose für Patienten, bei denen Hydrozephalus diagnostiziert wurde, ist schwer vorherzusagenObwohl es eine gewisse Korrelation zwischen der spezifischen Ursache des Hydrozephalus und dem Ausgang der Erkrankung gibt. Die Behandlung von Patienten mit Hydrozephalus rettet und erhält das Leben des Patienten. Unbehandelt ist ein progressiver Hydrozephalus mit seltenen Ausnahmen tödlich.

Quelle konsultiert:
NINDS - Nationales Institut für neurologische Erkrankungen und Schlaganfall

Eine Krankheit gilt als selten, wenn sie eine begrenzte Anzahl der Gesamtbevölkerung betrifft, die in Europa als weniger als 1 von 2.000 Bürgern definiert ist (EG-Verordnung über Arzneimittel für seltene Leiden). Es kann jedem passieren, in jeder Lebensphase.

Akute schlaffe Myelitis bei Kindern. Akute schlaffe Myelitis ist eine seltene, aber schwerwiegende Erkrankung. Das kann viele Eltern erschrecken, aber es muss auch gesagt werden, dass die Wahrscheinlichkeit, es zu erwerben, weniger als 1 zu 1 Million beträgt. Das Beste ist zu wissen, was es ist, was es verursacht und vor allem, wie man es verhindert.

Tourette-Syndrom bei Kindern. Wie das Tourette-Syndrom Kinder betrifft. Was ist das Tourette-Syndrom? Es ist Teil des Spektrums der Tic-Störungen und zeichnet sich durch motorische und vokale Tics aus. Es gibt keine Heilung für Tourette, aber dank medizinischer Forschung gibt es mehrere Behandlungsmöglichkeiten.

Nierenröhrenazidose bei Kindern. Azidose ist eine Erhöhung des Säuregehalts des Blutes. Bei Kindern ist dies normalerweise auf die Unreife der Nieren bei der Geburt zurückzuführen, obwohl die Manifestation der Symptome bis zu drei Jahre dauern kann. Wir sagen Ihnen, was die Symptome sind, wie wir sie diagnostizieren können und wie diese Krankheit bei Kindern behandelt wird.

Hämophilie bei Kindern. Kinder können an Hämophilie leiden, da es sich um eine Erbkrankheit handelt. Wir erklären, woraus Hämophilie besteht, welche Symptome sie hat und welche Behandlung sie in der Kindheit hat.

Mukoviszidose bei Kindern. Kinder können auch an Mukoviszidose leiden, einer Erbkrankheit, die die Bauchspeicheldrüse, die Lunge, den Darm und die Leber betrifft. Wir erklären, woraus diese Krankheit besteht und wie sie bei Kindern behandelt wird.

Albinismus in der Kindheit. Was verursacht Albinismus? Warum werden Albino-Kinder geboren und welche Arten von Albinismus gibt es? In was sind Albino-Kinder charakterisiert. Folgen des Albinismus für die Gesundheit des Kindes.

Rett-Syndrom bei Kindern. Forschung, Ressourcen und vor allem mehr Verständnis und Empathie. Das ist es, was Laura Blázquez, Mutter einer Tochter, die an Rett-Syndrom leidet, verlangt, eine Krankheit, die aufgrund ihrer geringen Verbreitung in der Gesellschaft als selten eingestuft wird. Ein herzzerreißendes und sehr emotionales Zeugnis.

Sie können weitere Artikel ähnlich wie lesen Was ist Hydrozephalus, wie wird er bei Kindern erkannt und behandelt?, in der Kategorie Kinderkrankheiten vor Ort.


Video: Leben mit ADHS - Lukas letzte Chance. Focus TV Reportage (Oktober 2022).